Home
Kulinarisches
Kochen und Genießen
Rezepte des Monats
Spezialkochbücher
Thriller und Romane
Kontakt
Gästebuch
Einträge
Impressum und AGB




Diese Seite widmet sich allen, die ihre Ernährung und ihre Lebensgewohnheiten umstellen wollen.


Immer mehr Menschen leiden unter Nahrungsmittelunverträglichkeit. Die Häufigste dabei betrifft Gluten, nicht zu verwechseln mit Glutamat (Geschmacksverstärker). Mit Gluten bezeichnet man den Klebestoff in Mehlen. Gluten findet man in Weizen, Roggen, Dinkel, Gerste, Hafer, Kamut und Grünkern. Im ersten Moment ist es schwer sich vorzustellen ohne diese Produkte auszukommen. Doch da die Anzahl der betroffenen Personen von Jahr zu Jahr größer wird, hat sich das Angebot in Reformhäusern stark verbessert. Man bekommt inzwischen verschiedene Brot- und Nudelsorten, die gut schmecken und auch von der Konsistenz her in Ordnung sind. Leider sind die Preise astronomisch. Für 250g Nudeln zahlen sie etwa 2,70 €.

Doch Brot und Nudeln sind nicht die einzigen Lebensmittel, in denen man Gluten findet. Es ist erschreckend, wie lang die Liste der Nahrungsmittel ist, die tabu sind. Wer denkt bei Fruchtjoghurt, Ketchup oder Wurstwaren schon an Gluten. Doch in all diesen Produkten versteckt sich sehr häufig modifizierte Stärke, sprich Gluten.

Am Anfang ist es schwer, sich zu Recht zu finden in dem Wirrwarr von Bezeichnungen. Dieses Kochbuch erleichtert den Einstieg und klärt über die zu vermeidenden Produkte auf, ohne dass sie stundenlang im Supermarkt die Zutatenliste studieren müssen. Hinzu kommt, dass diese Liste oft so klein gedruckt ist, dass man sie kaum entziffern kann.

Das Buch zeigt Alternativen auf und bietet ihnen die Möglichkeit, vieles selbst zu machen. Die Umstellung auf glutenfreies Essen fällt auf diese Weise nicht schwer, da sie auf nichts verzichten müssen.




224 Seiten

1 CD im Microsoft Word 2003-Format                                     Bestellnummer 2701 - Preis 7,50 Euro zzgl. Versand                              Bitte Systemvoraussetzungen beachten! 



                    




Viele Menschen, die an Krebs erkrankt sind, bekommen nur eine kleine Broschüre über Ernährung in die Hand gedrückt, die nur wenige Gebiete anspricht. Dabei ist umfassende Information für die Heilung unerlässlich. Wer weiß denn schon, dass Essen aus der Mikrowelle vermieden werden soll, oder dass man auf geräucherte Produkte gänzlich verzichten sollte.

Man sollte auch vermeiden, mit Chemikalien, scharfen Putzmitteln oder sauren Hautpflegemitteln in Berührung zu kommen.

Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung, eine positive Grundeinstellung und das Wissen über manche Hintergründe.

Krebs ist keine Krankheit, sondern das Symptom einer Krankheit. Diese These von Peter Jentschura bedeutet, dass wir zur Heilung die Hintergründe erfassen müssen.

Ein gutes Beispiel sind offene Beine. Die Ärzte versuchen mit allen Mitteln, sie zu schließen. Dabei hat der Körper aus einer Notlage heraus ein Loch geschaffen, um giftige Säfte zu entsorgen. Anstatt dem Körper zu helfen die Schlacken und Gifte auszuscheiden, verschließt man das Loch mit allen Mitteln und vergrößert somit das Leiden des Patienten. Die Ursachen von Erkrankungen sind Notlagen des Körpers durch Ungleichgewichte des Säure-Basen Haushaltes oder des Energiehaushaltes. 

Das Buch "Die richtige Ernährung bei Krebserkrankungen" ist weit mehr als ein einfaches Kochbuch. Es zeigt auf, wie man den Körper positiv unterstützen kann.


230 Seiten

1 CD im Microsoft Word 2003-Format                                     Bestellnummer 2702 - Preis 7,50 Euro zzgl. Versand                              Bitte Systemvoraussetzungen beachten!


















Top